AcroYoga

Hand to hand

Was bedeutet AcroYoga für mich?

AcroYoga verbindet die Leichtigkeit von Yoga mit der Dynamik von Akrobatik und der Ruhe der Heilkunst.

Mich begeistert am Acroyoga am meisten, dass man es nicht alleine machen kann – Man muss zusammenarbeiten. Dies steht im klaren Kontrast zu der (meiner) Yoga Praxis: Sich mit sich selbst befassen und in sich gehen ist wichtig, aber oft lernt man sich erst kennen, wenn etwas nicht genau so läuft wie geplant. Das passiert eher selten in der Yoga Praxis, aber ganz oft beim Acroyoga.

AcroYoga bringt uns dazu, unsere Grenzen zu überschreiten und aus unserer Komfortzone herauszutreten. Seien wir ehrlich: Auf dem Kopf zu stehen oder jemanden auf den Füssen oder Händen zu balancieren sind keine Dinge, die wir jeden Tag tun – zumindest noch nicht.

Beim Acroyoga ist es wichtig zu verstehen, dass Vertrauen kein Geschenk ist, sondern erarbeitet wird. Das ist mir sehr wichtig und dazu wirst du viel lernen in meinem Unterricht.

AcroYoga Unterricht

Mit AcroYoga Anfangen?

Ich biete reguläre Einführungsworkshops in die Welt des AcroYoga. Während des Workshops wirst du die Vielfältigkeit dieser Bewegungsform kennen lernen. Der Workshop bietet sich an für Anfänger, aber auch für diejenigen, die schon einige Erfahrungen gesammelt haben und ihr Wissen weiter vertiefen möchten.
AcroYoga ist eine wunderbare Art, Verbindungen mit Gleichgesinnten zu schaffen, sich mit ihnen zu bewegen und auszutauschen, all dies in einem behüteten und sicheren Umfeld.

Durch verschiedene Übungen werden wir vor allem die Solar Seite (dynamisch und akrobatisch) vorstellen, aber auch einen Abstecher in die Lunar Seite (entspannend und heilsam) machen. Des Weiteren werden die verschiedenen Rollen im AcroYoga in Detail angeschaut, den Spotter/Coach, Base und Flyer.